VISION

Foto_B_Soltau_75_KBMEINE VISION

Ich habe die Vision, dass wir morgens schwungvoll aufwachen und uns über den Tag hindurch leicht und mutig fühlen, dort JA zu sagen, wo wir unsere Freiheit spüren und dort NEIN zu sagen, wo wir unsere Grenzen spüren. Ich traue mich „Herz“, „Seele“ und „Geist“ als Wesen zu sehen und sie in meiner beruflichen Welt anzurufen. Das gibt mir Lebenskraft und Orientierung, sie weisen meinen Weg, meine Ziele und meine Handlungen. Sie sind das innere Feuer, so dass ich aus voller Überzeugung sagen kann:
JA, ich kann,  JA, ich darf,  JA, ich will

Seit gut 20 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema,   w a s   führt MENSCHEN in der Rolle als Manager, Führungskraft oder Mitglieder eines Teams zum Erfolg oder zu Nicht-Erfolg?

Wir alle kennen motivierte und erfolgreiche Menschen. Wir alle kennen auch solche, die demotiviert sind und stagnieren oder häufig in Konflikte geraten, weil sie (unbewusst) alte Muster oder alte Verhaltensweisen wiederholen, die zu Schwierigkeiten oder Spannungen führen. Diese Wiederholung führt in einen Teufelskreis, in dem es enger wird. Im Extremfall wird früher oder später kein Ausweg mehr gesehen und resigniert.

Meine Aufgabe ist es, MENSCHEN, Manager und Führungskräfte zu trainieren, eine starke Persönlichkeit aufzubauen, alte Muster aufzulösen – und neue erfolgreiche Verhaltensmuster zu lernen.

Das Ergebnis ist, dass die Leistungsträger des Unternehmens in der Lage sind, neue Entscheidungen zu treffen, Verantwortung für Ihre Aufgaben zu übernehmen und an den richtigen Stellen JA oder NEIN zu sagen. Dann erst können sie zu ihren Entscheidungen stehen und wirkungsvoll Mitarbeiter führen, dann erst bekommen sie  Anerkennung von ihren Mitarbeitern und Kollengen.

Kein angelerntes Führungs-Verhalten, keine Business-Strategie kann wirksam funktionieren, wenn die Führungskraft nicht über ihre eigene innere Stärke verfügt und Verantwortung übernimmt. Es kann Führungshärte (anstatt Führungsstärke) entstehen, die es unmöglich macht, Vertrauen zu Mitarbeitern aufzubauen und Anerkennung für Handlungen zu bekommen.

Es gibt zwei klassische Lernwege, die die gleiche Menge an Energie ( z.B. Zeit, Geld, Kraftaufwand, Anstrengung für Konfliktlösung etc.) einsetzen:
Lernweg 1: über Misserfolg, Fehler, Konflikte und Korrekturen (der unglückliche Lernweg) oder
Lernweg 2: über persönliche Trainings und folgende Entfaltung der Selbst- und Führungskompetenz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (der glückliche Lernweg)

„Ich unterstütze meine Kunden dabei, dass aus
leitenden Angestellten erfahrenen und weise Führungskräfte werden, dass aus Arbeitsgruppen motivierte Teams werden und dass die Unternehmensstrategie von einer kraftvollen Vision getragen wird“

Coaching – Training – BeratungFoto_B_Soltau_75_KB

 

…weiterleiten
REFERENZEN

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu Bettina Soltau auf
oder wählen Sie 0171- 999 10 05 oder schreiben Sie eine E-Mail an:
info@bettina-soltau.de

Logo_BS_Pfad.indd